G. Bild- und Filmwiedergabe | Nikon D5100-Anleitung

Level:Spezialwissen
Anwendung:Praxis

Alle Einstellungen und Feinheiten der D5100 rund um die Bild- und Filmwiedergabe. Da geht weit mehr, als nur die Wiedergabe-Taste zu drücken und vor und zurück zu blättern.

Bildwiedergabe ein-/ausschalten

Die Wiedergabe-Taste schaltet die Bildwiedergabe ein und aus.

Eine automatische Anzeige direkt nach der Aufnahme kannst du im Wiedergabe-Menü Bildkontrolle einschalten oder abwählen.

Ergänzen wir noch, welche Bilder die D5100 genau anzeigt: normalerweise alle von ihr selbst geschaffenen auf der Speicherkarte. Aber:

Das Wiedergabe-Menü Wiedergabeordner kann die angezeigten Ordner ändern:

  • nur den aktuell für neue Bilder verwendeten, das ist Nikons Voreinstellung.
  • alle Ordner auf der Speicherkarte – egal, ob sie von der D5100 oder von woanders kommen. 

Anzeige ganzer Bilder

In Fotos blättern | Die Richtungstasten nach rechts und links sind die sicher weit verbreitete Bedienung, um zum nächsten oder vorigen Bild zu springen. 

Es geht aber auch mit dem Einstellrad flotter und leichter, probiere es mal aus.

Zu einem Bild angezeigte Informationen ändern | Die Richtungstasten nach oben und unten wechseln zwischen verschiedenen Ansichten für das gerade angezeigte Bild, mit unterschiedlichen Zusatzinformationen.

Welche Ansichten zur Verfügung stehen, klärt das Wiedergabe-Menü Optionen für Wiedergabeansicht.

Eine gibt es immer und lässt sich nicht abschalten: die bildschirmfüllende Ansicht mit wenigen Zusatzinformationen wie Dateiname und Aufnahmedatum am unteren Rand

  • eine verkleinerte Ansicht mit einfachem Histogramm und den wichtigsten Aufnahme-Informationen (Blende, Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich u.a.).

Zusätzlich kannst du in dem Menü dazubuchen:

  • Keine (nur Bild): Eine bildschirmfüllende Bildanzeige ohne jegliche Zusatzinformationen.
  • Lichter: Eine Anzeige, in der vollständig überbelichtete Stellen blinken. Teilweise Überbelichtungen, bei denen nur einer der drei Farbanteile rot, grün oder blau überbelichtet ist, lassen sich nicht erkennen.
  • RGB-Histogramm: Eine zusätzliche Seite mit einem Miniaturbild und vier Histogrammen – einem einfachen und je einem für die Rot-, Grün- und Blau-Anteile.

Du kannst in dieser Anzeige mit der Vergrößerungs-Taste in das Bild hineinzoomen, die Histogramme passen sich an und zeigen dann die Helligkeitsverteilung nur für den aktuellen Ausschnitt.

  • Aufnahmedaten: Drei zusätzliche Seiten mit Kameraeinstellungen, deines Fotos – Belichtung, Weißabgleich, Brennweite etc.
  • Übersicht: Eine verkleinerte Ansicht mit einfachem Histogramm und den wichtigsten Aufnahme-Informationen (Blende, Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich, ADL u.a.).

Achtung: Eine Auswahl ist mit der Richtungstaste nach rechts zu treffen, nicht mit OK. OK speichert die Einstellung und nimmt dich zurück zum Wiedergabe-Menü.

Anzeige von Hochkant-Fotos | Ob im Hochformat aufgenommene Fotos auch aufrecht auf dem Monitor erscheinen sollen, ist Geschmackssache. Zwischen gerade stehen oder möglichst groß musst du selbst entscheiden. Nikon gibt im Wiedergabe-Menü Anzeige im Hochformat den Wert Ein vor, mit dem Hochkantfotos aufrecht gedreht erscheinen.

Wechsel zur Bildbearbeitung | Von der Anzeige eines ganzen Bildes bringt dich die OK-Taste auf dem kürzestmöglichen Weg zum Bildbearbeitungs-Menü.

In Bildanzeige zoomen

Bildausschnitt verändern | Die Tasten mit dem Lupensymbol sind zum Rein- und Raus-Zoomen; mit den Richtungstasten kannst du den angezeigten Bildausschnitt verschieben, auch diagonal.

Wenn du von der Anzeige eines ganzen Bildes die Taste für einen größeren Ausschnitt drückst, gelangst du zu Übersichts-Anzeigen von 2×2, 3×3, 9×8 Bildern und schließlich einem Kalender, wo du nach Aufnahme-Datum suchen kannst.

Die OK-Taste bringt dich von einer verkleinerten oder vergrößerten Ansicht stets mit einem Klick zur bildschirmfüllenden Anzeige eines einzelnen Bildes.

Gesichter in einem Foto durchsehen | Dafür gibt es einen besonderen Trick: Wenn du in ein Bild hineinzoomst, schaut die D5100 nach, ob sie Gesichter erkennt. Falls ja, erscheinen links unten auf dem Monitor Symbole für die i-Taste und die Richtungstasten. Dann kannst du nach dem Drücken der i-Taste mit den Richtungstasten von einem Gesicht im Bild zum nächsten springen.

Bilder vergleichen | Wenn du in ein Bild hineinzoomst, kannst du mit dem hinteren Einstellrad zum nächsten oder vorigen springen – mit derselben Vergrößerung und demselben Bildausschnitt.

Um ähnliche Bilder zu vergleichen, ist das eine prima Vereinfachung. Du kannst leicht von mehreren eventuell verwackelten Bildern das schärfste herausfischen oder bei Gruppenaufnahmen einzelne Gesichter vergleichen.

Fotos löschen

Aktuelles Bild löschen | Die Löschtaste rechts unten ist der einfachste, offensichtliche Weg, um einzelne Fotos zu löschen. Zweimal drücken, fertig.

Mehrere Bilder löschen | Im Wiedergabe-Menü Löschen kannst du wahlweise

  • alle Bilder einer Speicherkarte zu löschen oder
  • in einer Miniaturansicht einzelne zum Löschen auszuwählen oder
  • alle an bestimmten Tagen aufgenommenen Fotos
löschen.

Beachte die Hinweise unten auf dem Kameramonitor.

Einzelne Fotos vor versehentlichem Löschen schützen | Das geht mit der AE-L/AF-L-Taste, sie verhindert ein versehentliches Löschen des gerade angezeigten Fotos. Der darüber gezeigte Schlüssel soll diese Schutzfunktion andeuten.

Ein Formatieren der Speicherkarte nimmt auf diesen Schutz aber keine Rücksicht.

Filmwiedergabe

Filmwiedergabe starten | Du erkennst am Text "OK Wiederg." am unteren Rand, ob ein angezeigtes Bild zu einem Video gehört. Falls ja, startet die OK-Taste die Wiedergabe.

Filmwiedergabe steuern | Beachte die Hilfestellungen am unteren Rand des Monitors, sie wollen dir sagen:

  • Die Richtungstasten steuern die Wiedergabe:
    • ⏶ beendet die Wiedergabe
    • ⏴⏵ erhöht / verlangsamt die Wiedergabegeschwindigkeit bzw. blättert einzelne Bilder im Film vor / zurück, wenn die Wiedergabe pausiert
    • ⏷ pausiert, die OK-Taste setzt die Wiedergabe fort.
  • Die beiden Tasten zum Zoomen regeln die Lautstärke.
  • Die AE-L/AF-L-Taste wechselt zu einer Bearbeitung, wo du das Video beschneiden kannst und sie erlaubt, das gerade angezeigte Standbild als eigene Bilddatei zu speichern.

Um ein Video zu schneiden oder einzelne Bilder daraus als eigene Bilddatei zu speichern, kannst du auch im Menü Bildbearbeitung starten.

Weitere Wiedergabe-Funktionen

Diaschau | Das Wiedergabe-Menü Diaschau ermöglicht eine automatisch weiterblätternde Wiedergabe aller Bilder des aktuellen Ordners.

Auflösung zur Wiedergabe auf HDMI-Geräten | Beim Anschluss an ein HDMI-Gerät zur sollte die D5100 die erforderliche Auflösung automatisch erkennen. Falls das nicht funktioniert, kannst du im System-Menü HDMI probieren, von Hand die erforderliche Auflösung einzustellen.

Die zweite Auswahl Gerätsteuerung dort ermöglicht, von HDMI-Geräten aus die Wiedergabe von Bildern zu bedienen, setzt aber einen Fernseher mit dem sog. HDMI-CEC-Standard voraus.

Fernsehsignal | Beim Anschluss an einen noch nicht digitalen Fernseher kannst du im System-Menü Videonorm das verwendete Signal einstellen. Der Standardwert PAL ist der europäische Standard, NTSC der amerikanische.


Kommentare oder Fragen? Eintippen und abschicken!

-