A. Basis-Einstellungen | Nikon D5100-Anleitung

Level:Spezialwissen
Anwendung:Praxis

Alle Basis-Einstellungen der D5100 zusammengefasst und anschaulich erklärt. Sie beinhalten, was hilfreich oder nötig ist, bevor du mit dem eigentlichen Fotografieren beginnst.

Kamera-Modus wählen

Was | Der Kamera-Modus verwandelt die D5100 wahlweise in eine unkomplizierte, einfach zu bedienende Kamera oder in ein anspruchsvolles Werkzeug für Fortgeschrittene und Könner.

Er bestimmt das gesamte Verhalten der D5100 – ob und wie sie Einstellungen automatisch vornimmt, und was du von Hand einstellen kannst oder gar musst.

Wo | Der Kamera-Modus ist mit dem Rad oben links auszuwählen.

Die einzelnen Kamera-Modi

AUTO und Nikon-Symbol Blitz aus : Unkomplizierte Vollautomatik, mit automatischem bzw. ausgeschaltetem Blitz

Motivprogramme | Diese sind Varianten der Vollautomatik, für typische Aufnahme-Situationen oder Bildeffekte angepasst. Nikon hat der D5100 23 (!) verschiedene mitgegeben:

  • 11 Motivprogramme unter SCENE

Schalte mit der i- oder info-Taste die Aufnahmeinformationen auf dem Monitor ein und drehe am Einstellrad, um die Auswahl zu sehen.

  • 5 gängige Motivprogramme, die hinter den Piktogrammen für Porträt, Landschaft, Kinder, Sport, Nahaufnahme stecken.

Wenn du bei eingeschalteten Aufnahmeinformationen den Kamera-Modus änderst, erscheint nicht nur das Piktogramm oben links, sondern auch kurz die Bedeutung.

  • 7 Bildeffekte unter EFFECTS

Wie bei SCENE kannst du auf dem Monitor eine Anzeige sehen, welche im Angebot sind und was gerade eingestellt ist.

Das sind zu viele, um sie hier einzeln zu beschreiben, meine pauschale Empfehlung: 

  • Ignoriere die Motivprogramme, lerne lieber ein paar Grundlagen, dann kannst du die Einstellungen, die diese Motivprogramme ausmachen, selber und individueller vornehmen. Nur falls du für nicht vorhast, tiefer in Kamera-Einstellungen einzusteigen und möglichst simpel etwas bessere Ergebnisse als mit einer Standard-Vollautomatik erzielen möchtest, probiere sie.
  • Spezialeffekte kannst du besser und vielfältiger nachträglich in Bildbearbeitung erreichen. Probiere sie, wenn es dir Spaß macht; um Fotografieren zu lernen, brauchst du sie nicht.

P, S, A, M | Programm-, Blenden-, Zeitautomatik und manuelle Steuerung – die Kamera-Modi für Fortgeschrittene und Könner

Dioptrien-Anpassung des Suchers

Wenn du eine Brille trägst, die Kamera aber ohne Brille benutzen möchtest, kannst du eine Korrektur des Sucherbildes für deine persönliche Sehstärke einstellen. Das unscheinbare Rädchen rechts oben neben dem Sucher ist dafür zuständig.

Richte die Kamera am besten auf einen hellen, einfarbigen Hintergrund und drehe das Rädchen, bis die die feinen Linien im Sucher maximal scharf sind. Oder du fokussierst mit einem Andrücken des Auslösers und drehst das kleine Rädchen, bis das Sucherbild die maximale Schärfe hat.

Wenn in der Fototasche Gedrängel herrscht, kann es passieren, dass sich das Rädchen unbeabsichtigt verstellt. Falls das Sucherbild merkwürdig unscharf bleibt, ist evtl. dieses Rädchen und nicht der Autofokus der Grund.

Aufnahme-Informationen

Bei der D5100 gibst du viele Kommandos über Kamera-Einstellungen auf dem Monitor, in den Aufnahme-Informationen. 

Die i-Taste auf der Kamera-Rückseite bringt die Aufnahme-Informationen zur Anzeige, wenn der Monitor schwarz ist. 

Ein weiterer Druck auf die i-Taste lässt eine der Einstellungen gelb aufleuchten, dann kannst du mit den Richtungstasten und der OK-Taste Einstellungen auswählen und bearbeiten.

Auf der Oberseite ist eine info-Taste, die schaltet aber lediglich die Aufnahme-Informationen ein und aus; erlaubt nicht, sie zu ändern. Ich würde sie ignorieren und nur die i-Taste verwenden. Um die Anzeige-Informationen verschwinden zu lassen, kannst du einfacher den Auslöser antippen.

Im System-Menü Informationsanzeige kannst du wählen, wie sie aussehen. Das erste Bild weiter oben ist die voreingestellte Darstellung grafisch, das zweite die Einstellung klassisch. Es ist Geschmackssache, was du verwendest, die angezeigten Informationen sind identisch.

Kamera-Einstellungen zurücksetzen

Zurücksetzen im Kamera-Modus P, S, A, M

In den Kamera-Modi P, S, A, M gibt es keinen Panik-Knopf, der sofort wirklich alle Kamera-Einstellungen auf vernünftige oder gar persönlich bevorzugte Werte zurücksetzt. Grundsätzlich bleiben dort geänderte Einstellungen so, wie du sie festlegst – auch wenn du die Kamera aus- und wieder einschaltest, auch wenn du den Kamera-Modus änderst.

Ein Reset ist die einzige Hilfe, er setzt wenigstens gängige Einstellungen auf Nikons Standardwerte zurück, von dir bevorzugte abweichende Werte musst du anschließend selbst wieder herstellen.:

    • Bildqualität JPEG, Bildgröße L
    • Weißabgleich
    • ISO-Empfindlichkeit
    • Auslöseverhalten: Einzelbild
    • Autofokus-Einstellungen
    • Belichtungsmessung, -korrektur und -speicher
    • Blitzeinstellungen
    • Picture Control
    • Mehrfachbelichtung, Bracketing, ADL wird ausgeschaltet.

Für den Reset halte die beiden Tasten auf der Rückseite mit einem grünen Punkt ca. zwei Sekunden gedrückt, bis der Kamera-Monitor kurz schwarz wird.

Alles andere musst du selber zurücksetzen, falls nötig. Das Aufnahme-Menü und das Menü Individualfunktionen haben dafür eigene Menüpunkte. Ansonsten bleibt nur, selber durch alle Menüs zu laufen, die du angefasst hast und die rein mechanischen Schalter am Objektiv prüfen.

Falls das Sucherbild plötzlich merkwürdig unscharf erscheint, hat sich wahrscheinlich die Dioptrieneinstellung rechts oben am Sucher ungewollt verstellt.

In dem Menü Individualfunktionen – falls du dort unterwegs warst – gibt es nur zwei Einträge, die spätere Aufnahmen wirklich verderben können, wenn du sie anfasst und später nicht wieder zurücksetzt: d4 Spiegelvorauslösung und d5 Datum einbelichten.

Zurücksetzen in Vollautomatik und Motivprogrammen

Wenn du doch in der Vollautomatik etwas geändert haben solltest, sind die gängigen Einstellungen der D5100 leicht in einen vertrauten Zustand zurückzusetzen: 

  • Kamera einschalten oder den Auslöser kurz antippen – die Belichtungsmessung muss aktiv sein
  • Den Kamera-Modus verstellen und wieder zur grün markierten Vollautomatik zurückdrehen.

Die D5100 stellt aber nicht restlos alle Einstellungen zurück, z.B. die Bildauflösung bleibt von beim Drehen am Kamera-Modus unverändert. Um ganz sicher zu gehen, musst du trotzdem aufmerksam sein, was du an der Kamera verstellst und möglicherweise später wieder rückgängig machen möchtest.

Es reicht nicht, die D5100 aus- und wieder einzuschalten, das setzt keine geänderten Einstellungen zurück. 

Monitorhelligkeit anpassen

Die Monitorhelligkeit kannst du im System-Menü Monitorhelligkeit ändern.

Speicherkarte formatieren

Im System-Menü den allerersten Eintrag Speicherkarte formatieren auswählen, noch einmal in Ruhe nachdenken, ob wirklich alles auf der Speicherkarte gelöscht werden kann, dann den oberen roten Punkt Formatieren ansteuern und bestätigen.


Kommentare oder Fragen? Eintippen und abschicken!

-